www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Mit 14. Juni 2017 11:56

Jesus Christus - das Brot des Lebens

(stjosef.at/predigten) Jesus sagt von sich: „Ich bin das Brot des Lebens; wer zu mir kommt, wird nie mehr hungern, und wer an mich glaubt, wird nie mehr Durst haben.“ (Joh 6,35) Wer an ihn glaubt, der empfängt das Leben in Fülle. Wenn wir das recht bedenken, dann gilt es eine kluge Wahl im Leben zu treffen! Worauf wollen wir setzen? Was ist uns wertvoll? Was zählt letztlich für uns?

Mit Geld können wir uns keine Freunde kaufen. Sogenannte Freunde verlassen uns dann, wenn es uns schlecht geht. Wer auch in Zeiten der Not zu einem hält, der verdient es, ein wirklicher Freund genannt zu werden.

Jede menschliche Beziehung, die von Respekt, Freundschaft, ja Liebe getragen ist, ist kostbar. Die letzte Quelle für all dies liegt aber außerhalb des Menschen. Wir wären sonst überfordert. Die wesentlichen Dinge im Leben kann man nicht kaufen; sie werden uns geschenkt. Glücklich, ja selig ist der Mensch, welcher fähig ist, ein solches Geschenk anzunehmen. Was letztlich zählt ist das Herz! Wenn wir im Herzen bereit sind für Glaube, Hoffnung und Liebe, dann zeigt sich uns Gott der Herr.

Er begegnet uns als das wahre Brot, das vom Himmel herabgekommen ist. Beim Letzten Abendmahl hat uns Jesus Christus das Gedächtnis seiner Liebe hinterlassen. Unter den Zeichen von Brot und Wein schenkt er uns sich selber in der Vorwegnahme seiner Opferhingabe am Kreuz. Immer dann, wenn wir die heilige Messe feiern, dann vollzieht sich durch den Dienst des geweihten Priesters die sakramentale Vergegenwärtigung des Todes und der Auferstehung Christi.

Predigten zu Fronleichnam im Wortlaut: Prof. Spindelböck / Pfr. Poschenrieder

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2017