www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Mit 26. Juli 2017 21:47

"Ehe für alle" bedeutet Quadratur des Kreises

(dersonntag.at) In unserem Nachbarland Deutschland sorgte vor ein paar Wochen eine historische Entscheidung für Unverständnis und Ärger bei den einen – und für Freude und Erleichterung bei den anderen. Der deutsche Bundestag sagt Ja zur Ehe für alle und entscheidet damit eine grundlegende konfliktbehaftete Frage, die seit Jahrzehnten am Fundament des Gemeinwesens rüttelte. Denn damit ist in Deutschland der Weg für die „Homo-Ehe“ geebnet. Und es entsteht bereits die nächste Diskussion darüber, ob nach der Ehe für alle jetzt auch noch die Elternschaft für alle kommen soll. Kardinal Christoph Schönborn spricht dieses Thema im Sommergespräch mit dem SONNTAG explizit an und er hat eine ganz klare Haltung zur Ehe oder Elternschaft für alle:

„Es gibt ein chinesisches Sprichwort: ‚Nenne einen Kreis einen Kreis und ein Quadrat ein Quadrat. Dann wird die Politik wieder in Ordnung kommen.‘ Ich wende dieses Sprichwort auf die derzeit intensiv laufende Diskussion über Ehe für alle an und erinnere daran, dass hier die Dinge richtig beim Namen genannt werden müssen. Wenn man sich die Frage nach dem Sinn einer Ehe stellt und sich überlegt, was sie bringt, finde ich in Wahrheit nur einen Grund: und zwar das Kindeswohl. Es gibt keinen Menschen auf dieser Welt, der nicht eine Mutter und einen Vater hat. Und es ist das natürliche Bedürfnis von Kindern, dass die Mutter und der Vater für das Kind gemeinsam Verantwortung übernehmen. Die Ehe ist der Weg der Generationen und sie wird immer unersetzlich sein, wenn Kinder da sein sollen und es eine Mutter und einen Vater gibt, die sich um dieses Kind kümmern wollen“, sagt Kardinal Schönborn.

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2017