www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Fr 26. Mai 2017 22:05

Österreichs Bischöfe wollen das Land und seine Bewohner am 13. Juni erneut der Gottesmutter weihen

(news.stjosef.at) Am 13. Juni 2017 werden alle österreichischen Bischöfe gemeinsam in Mariazell das Land und die Bewohner der Muttergottes anvertrauen, wie das bereits 1983 im Zuge des Besuches von Papst Johannes Paul II. in Mariazell und dann 2007 beim Besuch von Papst Benedikt XVI. in Wien erfolgt ist.

Dies geschieht im Rahmen eines Festgottesdienstes, der um 11.15 Uhr beginnt. Dabei soll jenes Gebet verwendet werden, welches Papst Benedikt XVI. bei seinem Österreichbesuch 2007 gebetet hat:

„Heilige Maria, makellose Mutter unseres Herrn Jesus Christus, in dir hat Gott uns das Urbild der Kirche und des rechten Menschseins geschenkt. Dir vertraue ich das Land Österreich und seine Bewohner an: Hilf uns allen, deinem Beispiel zu folgen und unser Leben ganz auf Gott auszurichten! Lass uns, indem wir auf Christus schauen, ihm immer ähnlicher, wirklich Kinder Gottes werden! Dann können auch wir, erfüllt mit allem Segen seines Geistes, immer besser seinem Willen entsprechen und so zu Werkzeugen des Friedens werden für Österreich, für Europa und für die Welt. Amen.“

Verschiedene Initiativen – so der Rosenkranz-Sühnekreuzzug – rufen die Priester und Gläubigen dazu auf, diese Weihe Österreichs an Maria im Herzen mit zu vollziehen, sei es in Mariazell oder auch in den Pfarren und religiösen Gemeinschaften.

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2019