www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Son 21. April 2019 20:41

Jesus begegnet den Emmaus-Jüngern

(stjosef.at) Mitten in den Schmerz, in dieTrauer der Emmaus-Jünger tritt Jesus. Er gesellt sich zu ihnen und begleitet sie auf ihrem Weg. Zuerst erkennen sie ihn nicht, doch der anfänglich Fremde beginnt mit ihnen ein Gespräch. Im Verlauf dessen erklärt er ihnen den Sinn der Heilsgeschichte.

Das Leiden des Messias war sein Weg in die Herrlichkeit. Auf diese Weise weicht die Traurigkeit Stück für Stück von den Emmaus-Jüngern. Und als sie dann Jesus beim österlichen Mahl erkennen, da kennt ihre Freude keine Grenzen mehr! Doch der Herr entzieht sich ihnen; sie können ihn nicht festhalten.

Im Nachhinein haben die Jünger begriffen, dass Jesus ihnen den Sinn der Schrift erschlossen hat. Er hat ihnen durch das Gespräch aufgezeigt, dass die Bücher der Propheten des Alten Testaments vom verheißenen Messias sprechen und dass sich all dies in Jesus Christus erfüllt hat. Und als er das Mahl mit ihnen feierte, tat er dies in einer ganz besonderen Weise. Wir werden dabei an das Letzte Abendmahl Jesu erinnert, das er am Abend vor seinem Leiden und Sterben mit den Aposteln feierte. Da gab er sich hin unter den Gestalten von Brot und Wein. Er schenkte sich den Seinen, und er tut dies immer wieder dann, wenn wir die heilige Eucharistie feiern: „Das ist mein Leib – das ist mein Blut: hingegeben und geopfert für euch.“

Predigt am Ostermontag (22.04.2019) 

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2019