www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Do 19. März 2020 20:19

Der heilige Josef und das Geheimnis der Menschwerdung Gottes

(stjosef.at) 

Ist der heilige Josef eine Randfigur in der Heilsgeschichte? Steht er sozusagen abseits von all dem Großen, was Gott um unseres Heiles willen gewirkt hat?

Als Josef von Nazareth, der mit Maria, seiner Braut, in wahrer Liebe und Treue verbunden war, bemerkte, dass sie gesegneten Leibes war, ergab sich für ihn eine ganz neue Situation. Unmöglich konnte er glauben, dass Maria ihm untreu geworden wäre. Und doch: Das Kind war nicht von ihm! Was war geschehen? Und vor allem: Wie sollte er sich nun gegenüber Maria verhalten? Zweifel quälten diesen gerechten Mann, und er überlegte ernsthaft, ob es nicht besser wäre, wenn er sich angesichts dieser unbegreiflichen Geschehnisse nicht einfach zurückziehen sollte. Er wollte Maria in aller Stille verlassen. Auf Maria sollte jedenfalls kein Verdacht in irgendeiner Form fallen; eher wollte er selbst in der Öffentlichkeit als der dastehen, der es sich noch einmal anders überlegt hatte. Josef meinte eben, dass er jetzt nicht mehr dazugehörte; er hätte wohl keinen Platz mehr neben Maria und ihrem Kind, das sie erwartete. Er sah sich ausgeschlossen, und er akzeptierte dies auch in Demut. So wollte er sich in aller Stille zurückziehen und gleichsam zurücktreten.

Doch dann geschah das Unerwartete: Gott selbst zeigte diesem Mann – eben Josef von Nazareth –, dass er anderes mit ihm vorhatte. Der Engel Gottes überbrachte die Weisung an Josef, er solle keine Scheu davor haben, Maria als seine Frau zu sich zu nehmen. Außerdem beauftragte ihn der Engel, dem Kind den Namen Jesus zu geben. Damit aber wurde Josef zu verstehen gegeben, er solle alle Vaterrechte und Vaterpflichten gegenüber dem Jesuskind übernehmen und erfüllen. Josef sollte nicht abseits stehen: Er gehört dazu. Er ist ganz einbezogen in das Geheimnis der Menschwerdung Gottes.

Lesen Sie die Predigt zum Hochfest des hl. Josef in vollem Wortlaut

Videolink (Youtube) zur Predigt von Prof. Josef Spindelböck

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2020