www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Sam 9. Mai 2020 10:27

Euer Herz sei ohne Angst!

(predigtdienst.net) Wir hörten im Evangelium die Trostworte Jesu: „Euer Herz lasse sich nicht verwirren!“ Wörtlicher statt „verwirren“ ist „erschrecken“. Daher könnte man auch übersetzen: „Euer Herz lasse sich nicht schrecken.“ Oder „Euer Herz sei ohne Angst!“ Wir sollen keine Angst haben. Es ist ein Wort Jesu aus den Abschiedsreden, bevor sein Leiden beginnt und auch die große Angst der Apostel beginnt. Wir stehen noch in der Osterzeit und dürfen uns über die Auferstehung Jesu freuen! Doch gerade am Anfang war nicht die Freude da, sondern immer noch die Angst. Sie hatten Angst vor den Römern und vor den Juden, dass es auch ihnen so ergehen könnte wie ihrem Meister. Die Furcht war besonders bei den Aposteln sehr groß. Immer wieder hat Jesus dann gerade als Auferstandener gesagt: „Fürchtet euch nicht! Geht und sagt meinen Brüdern, sie sollen nach Galiläa gehen und dort werden sie mich sehen.“ Auch die Engel am Grab möchten den Frauen die Angst nehmen und sagen: „Fürchtet euch nicht!“

Das war zu Beginn der Menschwerdung die gleiche Botschaft. „Maria, fürchte dich nicht, denn du hast Gnade bei Gott gefunden.“ Und zu den Hirten sagte der Engel: „Fürchtet euch nicht, denn siehe, ich verkünde euch eine große Freude.“

Beim Kommen Jesu, egal ob als Kind bei der Menschwerdung oder bei seinem Erscheinen als Auferstandener, besteht die Gefahr der Angst. Dieser Angst muss vorgebeugt werden, indem der Himmel gleich darauf hinweist, dass du dich nicht fürchten musst. Es ist Jesus, der Sohn Gottes, und wenn er kommt, brauchst du keine Angst haben, sondern dann ist die richtige Reaktion: Vertrauen haben. ...

Lesen Sie die aktuelle Predigt zum 5. Sonntag der Osterzeit (10.05.2020) von Pfarrer Christian Poschenrieder in vollem Wortlaut!

Homilie von Prof. Josef Spindelböck / auch als Video

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2020