www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Fr 22. Mai 2020 19:09

In der Erwartung des Heiligen Geistes

(stjosef.at) 

In der Lesung aus der Apostelgeschichte begegnen wir der Urgemeinde in Jerusalem. Die ersten Christen versammelten sich nach der Himmelfahrt Jesu in jenem Raum, wo Jesus das Letzte Abendmahl mit seinen Jüngern gefeiert hatte. Sie verharrten einmütig im Gebet. Denn der Herr hatte die Gabe des Heiligen Geistes verheißen, den sie nun in gläubigem Vertrauen und mit großer Sehnsucht erwarteten.

Wer aber war hier der Reihe nach versammelt? Da sind zuerst die Apostel, elf an der Zahl. Denn Judas hatte Jesus verraten und Matthias war noch nicht in das Kollegium der Apostel aufgenommen worden. Dieser Zwölferkreis repräsentiert das neue Israel, die Kirche des lebendigen Gottes, denn die zwölf Apostel erinnern an die Stammväter des Volkes Israel, an die zwölf Söhne des Patriarchen Jakob. Im neuen und ewigen Bund, den Jesus Christus am Kreuz mit uns Menschen geschlossen hat, geht es nicht mehr um Blutsverwandtschaft, sondern um eine geistige Verbindung all jener, die glauben. Die Apostel sind auf diese Weise so etwas wie geistige Stammväter des Volkes des Neuen Bundes.

Zur Urgemeinde zählen aber auch die übrigen Jünger Jesu, Männer und Frauen. In besonderer Weise werden die Verwandten Jesu erwähnt, also seine Brüder und Schwestern. Es handelt sich hier nicht um leibliche Geschwister Jesu, sondern um nähere Verwandte, z.B. Cousins und Cousinen. Vor allem aber wird in der Apostelgeschichte die Anwesenheit jener Frau hervorgehoben, die Jesus Christus vom Heiligen Geist empfangen und als Jungfrau geboren hatte: Maria, die Gottesmutter, ist inmitten der jungen Kirche gegenwärtig und stellt sozusagen das betende Herz der Kirche dar. Ihr Gebet ist Gott dem Herrn besonders wohlgefällig. Alles, was sie von Gott erbittet, wird ihr gewährt, und so betet sie mit großer Innigkeit des Herzens um das Kommen des Heiligen Geistes für die ganze Kirche!

Lesen Sie die Homilie zum 7. Sonntag in der Osterzeit (Lesejahr A, 24.05.2020) in vollem Wortlaut!

Videolink zur Homilie

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2020