www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Fr 26. Feb 2021 21:36

Was brauchen wir auf einer Bergtour?

(predigtdienst.net) Wie jedes Jahr wandern wir in der Fastenzeit auf unserem Weg nach Jerusalem, dem Ort wo Jesus sterben und auferstehen wird, über einige Berge: Hinter uns ist der Berg der Versuchung, vor uns der Ölberg und der Berg Golgota. Heute begegnen wir dem Berg Tabor! Es ist dies die Unterbrechung der Bußzeit mit einem Blick in den Himmel. Die Apostel sehen Jesus strahlend weiß und fühlen sich so wohl, dass sie gleich an diesem Ort bleiben wollen: Petrus möchte Hütten bauen.

Warum geschieht das alles auf einem Berg? Der Berg ist dem Himmel näher. Der Berg ist oft der Ort einer Gottesbegegnung. Der Berg ist immer wieder der Ort einer Gotteserfahrung. Der Berg ist immer wieder auch ein Ausflugsziel nicht nur von Naturliebhaber. Das Bergsteigen ist gesund. Auf dem Berggipfel spürt man Gott und seine Schöpfung intensiver. Man sieht die schöne Natur. Man fühlt regelrecht die Hand des Schöpfers, wenn wir oben angekommen sind, in die Ferne schauen können und die schönen Landschaften genießen dürfen.

Manchmal wird auch unser Leben mit einer Bergtour verglichen. Das Ziel ist das Gipfelkreuz. Das Ziel ist Christus. Das Ziel ist der Himmel.

Lesen Sie die aktuelle Predigt zum 2. Fastensonntag B (28.02.2021) von Pfarrer Christian Poschenrieder in vollem Wortlaut!

Homilie von Prof. Josef Spindelböck ("Christi Opfergabe aus Liebe zu uns")

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2021