www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Fr 9. April 2021 09:34

Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit

(presse.kirche.at) 

Der kommende Sonntag ist der Weiße Sonntag, auch Barmherzigkeitssonntag genannt. Also der Sonntag nach Ostern und somit der zweite Sonntag der Osterzeit. Mit dem Weißen Sonntag endet die Osteroktav, jene acht Tage vom Ostersonntag an, die nach der katholischen Liturgie alle als Hochfest und mit Gloria in der Messe und Te Deum im Stundengebet begangen werden. Der früheste Termin des Weißen Sonntags ist der 29. März, der späteste Termin ist der 2. Mai.

Die achttägige Osterfestzeit - „Osteroktav“ -  endet am Sonntag nach Ostern, der seit alter Zeit „Weißer Sonntag“ genannt wurde. Die täglichen Gottesdienste dieser Festzeit war in der frühen Kirche auf jene Erwachsenen abgestimmt, die in der Osternacht die Taufe erhalten hatten. Sie nahmen in ihren weißen Taufgewändern an den Messen teil, weshalb man auch von der „Weißen Woche“ bzw. vom „Weißen Sonntag“ sprach.

Bei der Heiligsprechung der polnischen Schwester Faustina Kowalska verfügte Papst Johannes Paul II. im Jahr 2000, dass der Sonntag nach Ostern „Sonntag der göttlichen Barmherzigkeit“ genannt werden soll: „Die Barmherzigkeit Gottes! Dies ist das Ostergeschenk, das die Kirche vom auferstandenen Christus empfängt und ... der Menschheit anbietet..“

Der Papst selbst starb am Vorabend des  Barmherzigkeitssonntags 2005 und wurde am Barmherzigkeitssonntag 2011 selig- und 2014 heiliggesprochen.

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2021