www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Fr 14. Mai 2021 17:14

Das lebendige Zeugnis weckt den Glauben

(stjosef.at) 

Unser auferstandener Herr Jesus Christus ist vor den Augen seiner Jünger sichtbar in den Himmel aufgefahren. Hat Jesus seine Jünger dann allein zurückgelassen?

Nein! Denn er hat der Kirche als der Gemeinschaft der Glaubenden den Heiligen Geist verheißen und geschenkt. Im Heiligen Geist versammeln sich seit 2000 Jahren immer wieder die Glaubenden, hören gemeinsam auf das Wort Gottes und nehmen teil an der Feier der heiligen Eucharistie und an den übrigen Sakramenten.

Der heilige Papst Leo der Große hat es so ausgedrückt: „Was daher an unserem Erlöser sichtbar gewesen ist, das ist in die Sakramente übergegangen.“ (Sermo 74,2). Die Sakramente aber sind von Christus eingesetzte heilige Zeichen, welche die Gnade mitteilen, die sie bezeichnen.

Unser Glaube aber gründet sich auf das Wort und Zeugnis jener, die dem Herrn begegnet sind, als er hier auf Erden lebte und wirkte. Die Apostel und die übrigen Jünger sind Jesus nachgefolgt. Sie haben ihre Zeit mit ihm verbracht und ihn in freundschaftlicher Verbundenheit kennen gelernt. Sie wurden Zeugen des Todes und der Auferstehung des Herrn sowie seiner Himmelfahrt. Auf diese Weise wurde auch ein Apostel nachgewählt, nämlich Matthias anstelle von Judas, der den Herrn verraten hatte, wie uns die Lesung aus der Apostelgeschichte kundtut.

Lesen Sie die Homilie von Prof. Josef Spindelböck zum 7. Sonntag der Osterzeit in vollem Wortlaut!

Homilie von Pfr. Mag. Christian Poschenrieder

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2021