www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Sam 3. Juli 2021 09:40

Das Land, der Bischof und das Böse - Filmpremiere

(presse.kirche.at) 

Im St. Pöltner Megaplexx-Kino feierte der Film über das Leben und Wirken von Bischof Michael Memelauer einen fulminanten Auftakt. Ehrengäste wie Bischof Alois Schwarz und Bürgermeister Matthias Stadler, Schauspieler und zahlreiche Statisten bestaunten im großen Kinosaal des Megaplexx St. Pölten den wunderbar historisch aufbereiteten Dokumentarfilm. Die St. Pöltner Regisseurin Anita Lackenberger und ihr tolles Team freuten sich über tosenden Applaus.

Bischof Alois Schwarz, selbst Ehrengast bei der Prämiere zeigte sich tief bewegt von dem Film: „Mit diesem Film treten wir ein in eine Zeitepoche, über die manche schweigen. Eine Zeitepoche wo es Verletzungen gab, Ausgrenzung, Aggression, Wut, wo viele Menschen gestorben sind. Ein Jahrhundert, das in der Geschichte sehr viel Blut hinterlassen hat. Ein Jahrhundert, in dem es Menschen gab wie Bischof Michael Memelauer, die mit ihrer klaren Haltung für das Leben einzutreten eine bis heute nicht überhörbare Stimme ist. Gerade jetzt in diesen Tagen, wo wir in Österreich diskutieren, welche Hilfen es zum assistierten Suizid geben soll – da ist so eine Predigt eine Mahnung an uns alle. Die Mahnung – Menschen, ihr habt nicht das Recht das Leben anderer zu beenden. Die Botschaft dieses Filmes ist auch eine Mahnung an unser Jahrhundert.“ Dankend an die Regisseurin Anita Lackenberger für diesen Film weiter: „Danke für dieses Zeitdokument von heute, wo man plötzlich in der Vergangenheit ist und dann doch wieder in der Gegenwart. Es wird uns verändern. Dafür bin ich dankbar!“

Wegen der Corona-Pandemie mussten die Drehtage und auch der Filmstart in den Kinos mehrmals verschoben werden. Ab jetzt läuft der Film im Megaplexx St. Pölten täglich um 18 Uhr – eine wunderbare Gelegenheit auch für diverse große und kleine Pfarrgruppen aus der Diözese St. Pölten, einen Sommerausflug nach St. Pölten mit einem Kinobesuch zu verbinden.

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2021