www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Sam 9. Okt 2021 09:37

Der Weg zur Freiheit

(stjosef.at) 

Wann ist der Mensch wirklich frei? Diese Frage erscheint wichtig, aber sie lässt sich nicht leicht beantworten. Ist es dann, wenn ich alles tun und lassen kann, was ich will? Wenn mir niemand dreinredet, wenn ich auf niemanden Rücksicht nehmen muss, wenn ich meine Freiheit vielleicht sogar als Willkür verstehe?

Manche fassen die Freiheit so auf, und dann will man diese Freiheit natürlich auch durchsetzen gegen alle Widerstände, woher immer diese kommen. Solche Freiheit führt leicht zur Rücksichtslosigkeit. Das Motto lautet dann: „Meine Freiheit geht mir über alles. Die anderen Menschen müssen selbst zusehen, wie sie sich behaupten und wehren können.“ Eine derart verstandene Freiheit nimmt nicht Rücksicht auf Schwache, Alte und Kranke, schützt nicht die Ungeborenen und achtet auch nicht die Grenzen von Recht und Sitte. Wollen wir diese Form der Freiheit?

Im Evangelium nach Markus stellt uns Jesus einen Königsweg zur wahren Freiheit vor. Diese Freiheit finden wir dann, wenn wir nach oben blicken: zu Gott, und wenn wir uns achtsam und respektvoll umsehen und die Mitmenschen sowie die anderen Geschöpfe in den Blick nehmen.

Homilie von Prof. Spindelböck zum 28. Sonntag i.Jkr. B (10.10.2021)

Homilie von Pfr. Poschenrieder

Homilie von P. Felix Poschenreithner

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2021