www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Fr 1. Juli 2022 11:57

In der Liturgie das Mysterium Gottes entdecken

(vaticannews.va) 

Ein „bahnbrechendes“ Dokument, das Liturgie als Ausgangspunkt kirchlicher Erneuerung sieht: So würdigt der Rektor der Päpstlichen Benediktiner-Hochschule Sant"Anselmo in Rom, P. Bernhard Eckerstorfer, das neue Papstschreiben „Desiderio desideravi“.

Franziskus liege die missionarische Erneuerung von Glaube und Kirche am Herzen, und dafür setze er wesentlich bei der Liturgie als Hauptquelle christlicher Spiritualität an. Das erklärte Eckerstorfer, der auch Berater im vatikanischen Gottesdienst-Dikasterium ist, im Interview mit der Nachrichtenagentur Kathpress. In diesem Sinn ziele das am Mittwoch veröffentlichte Apostolische Schreiben „ganz ins Zentrum“ der Kirche. Der Papst rufe dazu auf, bei der Erneuerung der Kirche aus dem Glaubensschatz zu schöpfen.

Der Papst sagt nicht ‚Wo muss sich die Kirche ändern, damit sie den Leuten bedeutender wird‘, sondern er sagt: Gehen wir von der Schönheit und Spannung der Liturgie aus“, so Eckerstorfer. Ausdrücklich richte Franziskus sein Schreiben zudem nicht nur an Bischöfe oder Priester, sondern an alle Gläubigen. „Es geht um die Erneuerung der Kirche - und die betrifft alle.“

Der Papst leide darunter, dass die Tiefe der Liturgie verloren gegangen sei, Symbole nicht mehr verstanden würden und der Reichtum der Gottesdienstfeier bei vielen Menschen nicht mehr ankomme, so der Ordensmann weiter. Hier brauche es einen neuen Anfang und liturgische Bildung. Franziskus wolle dabei keine andere Liturgie, als sie vorgesehen ist, „sondern ein tieferes Erleben“ und eine Liturgie, die schön sei, Gläubige das Mysterium wiederentdecken lasse und sie dadurch forme.

Apostolisches Schreiben "Desiderio desideravi" von Papst Franziskus über die liturgische Bildung des Volkes Gottes (29.06.2022)

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2022