www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Sam 17. April 2021 09:39

Jesus ist uns vorausgegangen

(predigtdienst.net) Wir haben soeben die Fortsetzung der Erzählung von den Emmausjüngern gehört. Ihnen ist Jesus erschienen, und die Freude darüber treibt sie nach Jerusalem zurück. Sie sind sofort, am Abend noch, voll Begeisterung aufgebrochen und in die Stadt zurückgekehrt, in der sie Jesus gekreuzigt haben. Dort haben sie sozusagen als Begrüßung von den Jüngern erfahren, dass Jesus anscheinend wirklich von den Toten auferstanden und dem Petrus erschienen ist.

Nun erzählten auch sie von ihrer Begegnung mit dem Auferstandenen. Sicherlich waren sie alle ganz aufgeregt, und es gab an diesem Abend nur dieses eine Gesprächsthema: Was soll man von dem alles halten? Ein Funken Hoffnung und ein paar Lichtstrahlen am Horizont waren zu sehen. Ist das vielleicht doch alles wahr, dass der Messias leiden musste und am dritten Tag auferstehen wird, wie er es so oft vorausgesagt hat. Aber dann überfällt sie trotz allem wieder von neuem der Zweifel: Es kann nicht sein. Es ist unmöglich. Er ist nicht auferstanden. Auch die Emmausjünger litten an Einbildungen. Hatten sie nicht eben erzählt, dass die Erscheinung bei Tisch verschwand? Warum ist er nicht in dem Augenblick geblieben, wo sie ihn erkannt hatten?

Da steht plötzlich Jesus mitten unter ihnen. Oder ist es ein Geist, ein Gespenst? Doch jetzt spricht er sogar. „Friede sei mit euch.“ „Fürchtet euch nicht! Ich bin es.“ Und damit nicht mehr der geringste Zweifel bleibt, zeigte er ihnen die Hände und die Füße mit den Wunden. Aber immer noch starren sie ihn fassungslos an, und erst als er vor ihren Augen gegessen hatte, sind alle Bedenken und Zweifel weg. Er ist es wirklich: der Herr. ...

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2021