www. St Josef.at
Die katholische Informationsseite der Gemeinschaft v. hl. Josef
Navigation

Newsletter

Sam 7. Nov 2020 11:32

Hoffnung aus dem Glauben an den auferstandenen Herrn

(stjosef.at) 

Die neutestamentliche Lesung dieses Sonntags aus dem ersten Brief des Apostels Paulus an die Gemeinde von Thessalonich klingt so, als wäre sie für uns geschrieben.

Es geht um das Schicksal der Entschlafenen und um die gläubige Sicht auf den Tod und das Los der Verstorbenen. Denn, wie der Apostel ausführt, es gibt eine Art der Trauer, die ohne Hoffnung ist, weil man meint, mit dem Tod wäre alles aus. Das ist der Standpunkt jener, die nicht an Gott glauben können oder wollen.

Genau hier setzt die Lesung einen Kontrapunkt: Der Glaube an Jesu Tod und Auferstehung vermittelt uns die Gewissheit, „dass Gott die Entschlafenen durch Jesus in die Gemeinschaft mit ihm führen “ wird (1 Thess 4,14).

Wir Christen brauchen also das Sterben und den Tod nicht zu fürchten, und wir bleiben mit unseren Angehörigen und Freunden verbunden über den Tod hinaus. Wer im Leben an Christus geglaubt und auf ihn gehofft hat, wird im Tod nicht enttäuscht werden. Uns ist die selige Vollendung im Himmelreich verheißen! Wir sollen einmal teilhaben an der Auferstehung von den Toten.

Homilie von Prof. Josef Spindelböck / Homilie von Pfr. Christian Poschenrieder

→ weitere Nachrichten


© Gemeinschaft vom hl. Josef · 1996 – 2020